Hauptmenü
schneeknopf
Lass es schneien!

Wappen Rechenberg-Bienenmühle

Rechenberg-Bienenmühle

Kultur und Erholung - Erleben und Entspannen!
Ein Ausflug in die Geschichte:
Rechenberg entstand um 1250 mit dem Bau der Grenz- und Geleitenburg, die den Handelsweg nach Böhmen sichern sollte. Unterhalb der Burg siedelten die Bediensteten des Ritterguts.

Touristisches Logo Rechenberg-Bienenmühle Bienenmühle entwickelte sich erst 1876 mit dem Bau der Eisenbahnlinie Freiberg-Moldava, als der Bahnhof zum größten Holzumschlagplatz im oberen Muldental ausgebaut wurde. Seit 1925 sind Rechenberg und Bienenmühle vereint.


Tourismus:
Bereits im Sommer 1884 erholten sich die ersten nachweisbaren Sommerfrischler um Rechenberg-Bienenmühle. 1941 war es ein bevorzugter Urlaubsort für Angehörige der Luftwaffe und der Flak. 1956 wurde Rechenberg-Bienenmühle durch den FDGB-Feriendienst als staatlich anerkannter Erholungsort übernommen. Im Sommer weilten ca. 8000 und im Winter etwa 2000 Urlauber im Ort.

Tourismus heute:
Nach wir vor ist Rechenberg-Bienenmühle und Umgebung eine Reise Wert!
So können Urlauber in der seit damals erhaltenen idyllischen Landschaft Ruhe und Entspannung finden.
Aber auch für aktive Erholung ist stets gesorgt. Viele neue und gut beschilderte Wanderwege für Sommer- und Winterwanderungen, ein gespurtes und gut präpariertes Ski-Loipen-Netz sowie viele andere Freizeitangebote laden Sie in Ihrem Urlaub ein.
Erfahren Sie mehr über aktive Erholung ».


Druckansicht
 
Fremdenverkehrsbüro Rechenberg-Bienenmühle
09623 Rechenberg-Bienenmühle, An der Schanze 1
eMail: info ( at ) fva-holzhau.de - Impressum
..in Ruhe aktiv sein. Das ganze Jahr Urlaub!